Content Piece Thema: Technologie/IT

Webinar
Sponsored by Fabasoft

Der Countdown läuft: DORA im Finanzsektor effizient umsetzen mit digitalem Management der IT-Dienstleister

Eine wesentliche Säule des Digital Operational Resilience Act bildet das Management der IKT-Drittanbieter. So verpflichtet die DORA-Verordnung der EU Finanzunternehmen dazu, jegliche bezogenen IT-Services lückenlos und transparent in Form eines Informationsregisters zu dokumentieren. Dieses muss umfangreiche Angaben zu den Lieferanten und IT-Dienstleistungen enthalten, darunter sämtliche Verträge sowie verschiedenste Nachweise und Prüfungen wie Due Diligence, Risikobewertungen und Exit-Strategien. Mit der näher rückenden Umsetzungsfrist bis 17. Januar 2025 gilt es für die mehr als 22.000 betroffenen Betriebe, rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Um die neuen Dokumentations- und Berichtspflichten von DORA schnell und effizient zu erfüllen, braucht es eine nahtlose Digitalisierung des gesamten Auslagerungsprozesses inklusive des aus regulatorischer Sicht erforderlichen Berichtswesens. Dies spart wertvolle Ressourcen, erhöht die Transparenz, minimiert Risiken und sorgt für eine jederzeitige Auskunftsfähigkeit bei Ad-hoc-Anfragen.

Erfahren Sie im Webinar unter anderem:

  • Auslagerungsvorhaben durch digitale Prozesse workflowgesteuert einbringen
  • Regulatorische Anforderungen bei der Erstellung von IKT-Verträgen sicher einhalten
  • Wiederkehrende Prüfungen automatisiert initiieren und Prüfberichte einfach generieren

Moderation: Jens Gräber, Redakteur, Solutions by Handelsblatt Media Group

Freuen Sie sich auf folgende Experten:

Marcus Michel

Marcus Michel

VorstandFCH AG
    Robin Schmeisser

    Robin Schmeisser

    GeschäftsführerFabasoft Contracts GmbH
      Expert Talk
      Webinar
      Sponsored by E.ON

      EnergiewendeMACHEN: Wie mittelständische Unternehmen den Umstieg auf neue Energien zum Wettbewerbsvorteil machen

      Der Umstieg auf erneuerbare Energien ist keine bloße Option mehr, sondern eine dringende Notwendigkeit für den Mittelstand. Unternehmen, die diese Herausforderung proaktiv angehen, können nicht nur zur Bewältigung globaler Umweltprobleme beitragen, sondern auch ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit stärken. Die Gründe für diesen Umstieg sind vielfältig und reichen von der Reduzierung von CO2-Emissionen bis hin zu wirtschaftlichen Vorteilen. Erneuerbare Energien werden zunehmend kostengünstiger und bieten Unternehmen die Möglichkeit, unabhängiger vom volatilen Energiemarkt zu werden. Die digitale Transformation und Innovationsbereitschaft sind hierbei entscheidend. Von intelligenten Energiemanagementsystemen bis hin zu neuen Speichertechnologien gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Energiewende erfolgreich umzusetzen. Unternehmen, die frühzeitig investieren, können sich als Technologieführer positionieren und von einem wachsenden Markt profitieren. Zudem belohnen umweltbewusste Konsumenten und Investoren vermehrt nachhaltiges Handeln. Ein klarer Fokus auf erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit kann nicht nur das Unternehmensimage stärken, sondern auch zu einer treuen Kundenbasis und einem besseren Zugang zu Kapital führen.

      Erfahren Sie im Expert Talk unter anderem:

      • Technologische Lösungen und Infrastruktur: Durch die Entwicklung und Bereitstellung von innovativen Technologien und Infrastrukturen können Energiekonzerne dem Mittelstand helfen, den Umstieg auf erneuerbare Energien zu vereinfachen. Dies gilt für die Installation von Solarmodulen, Energiespeicherlösungen oder intelligente Energiemanagementsysteme genauso, wie für die Investition in Infrastruktur. Die Energiewende erfordert einen erheblichen Netzausbau. Immer wichtiger wird die Steuerung der Energieproduktion, um eine Netzüberlastung zu verhindern und Energieverschwendung zu vermeiden, um so die Kosten für Nutzer:innen zu optimieren.
      • Wirtschaftlichkeitsanalysen und Best Practice: Erhalten Sie einen Einblick in die besten Lösungen für spezifische Anforderungen. Durch fundierte Analysen und Erfahrungswerte aus der Praxis erhalten Sie wertvolle Erkenntnisse, um Ihre Energiewende effizient und kosteneffektiv umzusetzen.
      • Partnerschaftliche Zusammenarbeit für eine bezahlbare Energiewende: Erfahren Sie, wie eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Energiekonzernen dazu beitragen kann, die Energiewende finanzierbar und praktikabel zu gestalten.

      Die Energiewende ist eine Chance für nachhaltiges Wachstum und langfristigen Erfolg. Unsere Expert:innen stehen Ihnen zur Seite, um Sie bei Ihrem Weg zu einer erfolgreichen Energiewende zu unterstützen.

      Moderation: Anja Lange

      Freuen Sie sich auf folgende Experten:

      Dr. Sebastian Bolay

      Dr. Sebastian Bolay

      Bereichsleiter Energie, Umwelt, IndustrieDIHK
      Dr. Sebastian Bolay

      Dr. Sebastian Bolay

      Bereichsleiter Energie, Umwelt, IndustrieDIHK

      Dr. Sebastian Bolay ist seit 2022 Bereichsleiter Energie, Umwelt, Industrie bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK). Er ist seit 2011 bei der DIHK und hat Energiethemen verantwortet. Davor hat er für den Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und in der Wissenschaft gearbeitet. Dr. Bolay hat an den Universitäten Potsdam und Stockholm Verwaltungswissenschaft studiert.

        Oliver Brehm

        Oliver Brehm

        GeschäftsführerPeter Brehm GmbH
        Oliver Brehm

        Oliver Brehm

        GeschäftsführerPeter Brehm GmbH

        Oliver Brehm ist seit 2013 Geschäftsführer der Peter Brehm GmbH, ein innovatives Medizintechnikunternehmen. Das operative Geschäft verantwortete er bereits seit 2005 als Mitglied der Geschäftsleitung. Davor war er als Assistent der Geschäftsführung der Martin Bauer Group im Finanzbereich tätig. Er ist gelernter Bankkaufmann, studierte Betriebswirtslehre an der Fachhochschule Coburg und erwarb dort einen M.B.A. in Financial Management.

          Jens Michael Peters

          Jens Michael Peters

          CCO EnergielösungenE.ON
          Jens Michael Peters

          Jens Michael Peters

          CCO EnergielösungenE.ON

          Jens Michael Peters ist seit 1.1.2023 Chief Commercial Officer (CCO) Energielösungen der E.ON Energie Deutschland GmbH. Der Elektrotechniker startete nach seinem Studium an der Leibniz Universität Hannover seine Karriere bei Siemens Building Technologies, bevor er später zu RWE wechselte. Mit über 25 Jahren Erfahrung bei der Vermarktung von Energie und energienahen Dienstleistungen im In- und Ausland, wird er die EDG nun bei der weiteren Entwicklung als Treiber der Energiewende unterstützen. Jens Michael Peters bringt Expertise aus umfassenden Transformationsinitiativen mit, die er insbesondere als CEO bei eprimo, aber auch durch die Verantwortungen von Privatkunden RWE Vertrieb sowie Global Customer Experience bei innogy sammeln konnte. Seit dem 1.10.2022 war er bei E.ON Energie Deutschland als Geschäftsführer verantwortlich für das B2C-Geschäft, bevor er seine aktuelle Position übernahm.

            Webinar
            Sponsored by Appian

            KI-gestütztes Sales & Operations Planning: Optimierung von Lieferketten und Absatzprognosen zur Steigerung der Unternehmensperformance

            Eine reibungslose und stringente Lieferkette ist für Unternehmen betriebswirtschaftlich entscheidend, haben doch die sensiblen und folgenreichen Störungen der letzten Jahre ihre Bedeutung verdeutlicht. Die Absatz- und Betriebsplanung eines Unternehmens ist daher unverzichtbar, sie gewährleistet eine effektive Ressourcenzuweisung und das Erreichen der Unternehmensziele. In dieser dynamischen Geschäftsumgebung können neue Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) einen entscheidenden Beitrag leisten. KI-gestützte, End-2-End automatisierte Prozesse optimieren das Sales & Operations Planning, was insgesamt zu besserer Planung, Effizienz und Transparenz führt. Eine effiziente und kooperative Absatz- und Betriebsplanung, einschließlich des Lieferantenmanagements, optimiert die gesamte Supply Chain Journey eines Unternehmens. Aktuelle Studien belegen eine Steigerung des Umsatzes, eine erhöhte Produktionsleistung und eine schnellere Markteinführung als Ergebnis dieser Maßnahmen. Durch eine wirksame S&OP-Orchestrierung können Unternehmen die Abstimmung zwischen Vertrieb, Produktion, Lagerhaltung, Beschaffung und verschiedenen Unternehmensbereichen verbessern, um letztlich den Kundenservice zu optimieren und Kosten zu minimieren.

            In unserem Webinar demonstrieren wir diese praxisorientierte Vorgehensweise anhand konkreter Beispiele und Demos. Hierzu gehören unter anderem Praxisbeispiele zur Workflow-Automatisierung, die eine automatische Weiterleitung von Fällen an die zuständigen Stellen ermöglicht und somit den Entscheidungsprozess erheblich beschleunigt und den manuellen Aufwand reduziert. Seien Sie dabei, um praxiserprobte Lösungen kennenzulernen und Ihren Wettbewerbsvorsprung zu stärken!

            Erfahren Sie im Webinar unter anderem:

            • Effektive Harmonisierung und Orchestrierung von Prozessautomatisierung für Absatz- und Betriebsplanung
            • Data Fabric: Verknüpfung von Datensilos zur Schaffung von Transparenz
            • KI-gestützte End-to-End-Workflow-Automatisierung: Förderung funktionsübergreifender Zusammenarbeit und effizientes Management von Ausnahmen und Unterbrechungen in der Fallbearbeitung.

            Informieren Sie sich bereits im Vorfeld zu „S&OP-Planning“

            Moderation: Henrike Ströer, Head of Event Production, Handelsblatt

            Freuen Sie sich auf folgende Experten:

            Gino Gerhardi

            Client ExecutiveAppian Software Germany
              Michael Woll

              Michael Woll

              Senior Solution ConsultantAppian Software Germany
                Webinar

                Work in Progress: KI und die Zukunft unserer Arbeit

                Künstliche Intelligenz revolutioniert die Arbeitswelt. Von automatisierten Prozessen bis hin zur datengesteuerten Entscheidungsfindung transformiert KI die Art und Weise, wie wir arbeiten. Sie ermöglicht Effizienzsteigerungen, verbesserte Produktivität und die Bewältigung komplexer Herausforderungen. Doch KI birgt auch Fragen zur menschlichen Arbeitskraft und erfordert ein Umdenken in Bezug auf Fähigkeiten und Weiterbildung. In schnell wachsenden Start-ups werden Mitarbeitende oft über Nacht zu Führungskräften und müssen neue Kompetenzen erwerben. Dies erfordert sowohl Einsicht als auch Lernbereitschaft. Im Kontext von KI stellen wir uns die Frage: Wie offen sind wir für neues Wissen und wie kann Weiterbildung effektiv gestaltet werden? Trotz möglicher Herausforderungen bietet KI enorme Chancen, unsere Arbeitswelt effektiver, intelligenter und zukunftsfähiger zu gestalten. Auch große Unternehmen befinden sich noch in den Anfängen ihrer KI-Implementierungen. Wir analysieren Daten, Fakten und Trends, die den deutschen Arbeitsmarkt prägen – vom demografischen Wandel über internationale Arbeitsbedingungen bis hin zu rechtlichen Aspekten. Erfahren Sie, wo der Wirtschaftsstandort derzeit steht und welche transformative Wirkung KI auf die Zukunft der Arbeitswelt hat.

                Erfahren Sie im Expert Talk unter anderem:

                • Fundierter, aggregierter und verlässlicher Überblick zu den Veränderungstreibern unserer Arbeitswelt
                • Nützliche Upskilling-Praxistipps
                • Konkreter KI Status Quo (Was ist bereits State of the Art) und einen Ausblick welche Chancen durch KI bis Ende 2024 entstehen werden

                Freuen Sie sich auf folgende Experten:

                Hanna Holzberg

                Hanna Holzberg

                Bereichsleiterin Transformation & ManagementHandelsblatt Media Group
                  Dr. Sven Jung

                  Dr. Sven Jung

                  Director Economic Analysis & Financial PlanningHandelsblatt Research Institute
                  Dr. Sven Jung

                  Dr. Sven Jung

                  Director Economic Analysis & Financial PlanningHandelsblatt Research Institute

                  Dr. Sven Jung ist seit 2014 beim Handelsblatt Research Institute (HRI) tätig. Als Head of Economic Intelligence zählen zu seinen Aufgaben die Koordination und Erstellung wissenschaftlicher Studien zu verschiedenen Themen. Außerdem stellt er die Ergebnisse seiner Studien auf unterschiedlichen Veranstaltungen vor. Vor seiner beruflichen Station beim HRI promovierte Dr. Sven Jung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich der Arbeitsmarktökonomik. Daneben war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik beschäftigt.

                    Selma Sadikovic

                    Selma Sadikovic

                    Employer Branding & Corporate Influencing Beraterin
                      Dr. Tobias Zimmermann

                      Dr. Tobias Zimmermann

                      Head of Insights & CreationThe Stepstone Group
                        Expert Talk (Aufzeichnung)
                        Sponsored by Capgemini Deutschland

                        Cloud-Transformation – Wie Sie Innovationen aus der Cloud ins Business bringen

                        Wer die Cloud schlicht als Rechenzentrums-Ersatz nutzt, verschenkt ihr größtes Potenzial zu einem hohen Preis. Eine interne IT aber, die innovative Cloud Services wie Generative KI in neue Produkte und Services integriert, erschließt konsequent Wettbewerbsvorteile und stärkt so das eigene Unternehmen.

                        Hierbei stehen die meisten erst am Anfang – und vor großen Herausforderungen: Jedes Unternehmen hat branchenspezifische, regulatorische und individuelle Anforderungen. Daraus resultiert immer Komplexität. Als eine Antwort darauf etabliert die interne IT zunehmend (souveräne) Multi-Cloud-Plattformen, auf denen sie die jeweils für das Business zukunftsweisenden Cloud Services unterschiedlichster Anbieter bereitstellt.

                        Entscheidend sind – um das Innovationspotenzial der Cloud schnell zu realisieren – die Auswahl relevanter Use Cases und der geeigneten Cloud-Services sowie die richtige Plattform-Architektur mit einem resilienten Betriebsmodell. Wie Cloud-Innovation in unterschiedlichen Branchen erfolgreich und compliant gelingt, zeigen wir anhand von drei Beispielen auf.

                        Cloud Use Cases:

                        • Audi: Cloud in der vernetzten Produktion der Zukunft
                        • Bayer: Flexible und sichere IT-Entwicklung für Life-Sciences mit der SMART Cloud Platform
                        • Munich Re: Entwicklung modularer Versicherungslösungen auf Basis intelligenter Risikoselektion

                        Moderation: Jens Gräber, Redakteur, Solutions by Handelsblatt Media Group

                        Freuen Sie sich auf folgende Expert:innen:

                        Markus Matauschek

                        Markus Matauschek

                        VP IT PlatformAudi AG
                        Markus Matauschek

                        Markus Matauschek

                        VP IT PlatformAudi AG

                        Markus Matauschek verantwortet seit 1,5 Jahren die IT Infrastruktur der Audi AG und ist ausgewiesener Experte mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung in unterschiedlichen Rollen. Seine langjährige Expertise aus IT-Betrieb und agilen Projekten setzt er ein um die aktuellen Herausforderungen rund um hybride Infrastrukturen und Cloudlösungen zu bewältigen. Hierbei steht für Ihn der Ansatz „Brain first“ im Vordergrund

                          Jenny Radach

                          Jenny Radach

                          Head of Cloud PlatformBAYER AG
                          Jenny Radach

                          Jenny Radach

                          Head of Cloud PlatformBAYER AG

                          Jenny Radach leitet seit März 2022 die Cloud Platform der Bayer IT Infrastruktur. Diese beheimatet die Themenbereiche Public Cloud, Entwickler Tools und FinOps. Ein besonderes Augenmerk legt sie dabei auch auf agile Arbeitsweisen im produktorientierten Team-Setup. Jenny Radach ist seit 2009 bei Bayer in der IT beschäftigt. Ihre Wirkungsbereiche in verschiedenen Fach- und Führungsrollen beinhalteten dabei auch IT Controlling und Vendor Management.

                            Martin Thormählen

                            Martin Thormählen

                            CTO Business TechnologyMunich Re
                            Martin Thormählen

                            Martin Thormählen

                            CTO Business TechnologyMunich Re

                            Martin Thormählen arbeitet als Chief Technology Officer an der internen Digitalisierung der Munich Re und der erfolgreichen Umsetzung internationaler digitaler Geschäftsmodelle – einschließlich maklergeführter und 'Embedded Insurance'. Diese nutzen neue technologische Möglichkeiten, stellen aber vor allem den Menschen in den Mittelpunkt aller Bemühungen. Ein jüngeres Beispiel seiner Arbeit ist eine Versicherung für Wohlhabende in Großbritannien. Die neue Lösung bietet Deckungen verschiedener Versicherer in einer Police an und der Vermittler kann sie digital zum Abschluss bringen.

                            Als Leiter des Technology Trend Radars ist Martin Thormählen immer auf der Suche nach neuen Wegen, um Versicherungen für die Menschen besser zu machen sowie Risiken und Bedrohungen zu erkennen und zu verstehen. Dabei greift er zurück auf Erfahrungen aus seiner früheren Karriere als Berater sowie aus mehr als 12 Jahren bei Munich Re in der globalen Erst- und Rückversicherung.

                            Martin Thormählen glaubt nicht daran, dass Versicherer sich komplett allein modernisieren können; und auch nicht, dass InsurTechs die bestehenden Versicherer verdrängen werden. Stattdessen werden Partnerschaften zunehmend wichtiger, sowohl innerhalb der Versicherungsindustrie als auch industrie-übergreifend.

                              Bernd Wachter

                              Bernd Wachter

                              CTO Cloud Infrastructure ServicesCapgemini
                              Bernd Wachter

                              Bernd Wachter

                              CTO Cloud Infrastructure ServicesCapgemini

                              Bernd Wachter blickt auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der IT zurück und ist ein ausgewiesener Experte mit breitem technischen Hintergrund rund um Enterprise IT-Architektur, Cloud Transformation und die Adaption neuer Technologien und innovativer Services. Seit 2016 ist er bei Capgemini tätig, wo er aktuell als CTO im Bereich Cloud Infrastructure Services die strategischen Technologie-Schwerpunkte sowie Cloud-Exzellenz verantwortet. Zudem bringt er sich als zertifizierter Capgemini Chief Architect aktiv in lokale und globale Architekturgremien ein. Bernd Wachter lebt in der Nähe von München und liebt in seiner Freizeit alle Arten von Bergaktivitäten.

                                Expert Talk
                                Sponsored by KOMSA

                                Bis zu 20% weniger IT-Kosten: Warum Device as a Service 2024 auf jede IT-Agenda gehört

                                Die Reduzierung von IT-Kosten kann einen erheblichen Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit haben. Um arbeitsfähig zu bleiben, müssen mittelständische Unternehmen, Konzerne und auch die öffentliche Hand ihre Mitarbeitenden mit moderner IT ausstatten. Die alten Rezepte, Firmengeräte selbst zu kaufen und den Betrieb durch die eigene IT-Mannschaft abzuwickeln, sind aber nicht mehr sinnvoll. Der Aufwand für Beschaffung, Wartung und Service ist durch die Vielzahl an Geräten, die im Einsatz sind, inzwischen so unüberschaubar groß, dass es viele IT-Teams an ihre Grenzen bringt. Hinzu kommen immer komplexere Anforderungen an die IT-Sicherheit. Und: Die Kosten für die Beschaffung und die Ressourcen für die Wartung und den Service sind inzwischen zu einem kaum planbaren Faktor geworden.

                                Immer mehr Unternehmen entscheiden sich daher für ein komplettes Outsourcing dieser ganzen Aufgaben. Erfahren Sie im Expert Talk, wie Device as a Service (DaaS) als kraftvoller Beschleuniger für die digitale Transformation im Mittelstand fungiert. Im Gespräch beleuchten wir die Herausforderungen, vor denen Unternehmen stehen, wenn es um die Ausstattung mit moderner IT geht. Wir zeigen auf, warum das herkömmliche Modell des Gerätekaufs und der internen IT-Verwaltung nicht mehr zeitgemäß ist und wie DaaS Unternehmen ermöglicht, ihre IT-Kosten um beeindruckende 15% und mehr zu reduzieren.

                                Themen im Fokus:

                                • Kapitalbindung reduzieren, Kosten senken: Erfahren Sie, wie DaaS die finanzielle Belastung durch die Vielzahl von Geräten mindert und Unternehmen mehr Liquidität verschafft.
                                • IT-Teams entlasten: Entdecken Sie, wie DaaS die Herausforderungen des Fachkräftemangels bewältigt und interne IT-Ressourcen freisetzt.
                                • Weniger Komplexität, mehr Planbarkeit: Erfahren Sie, wie DaaS für klare Strukturen sorgt und Unternehmen die nötige Planbarkeit für eine erfolgreiche digitale Transformation bietet.

                                Moderation: Matthias Hinzmann, Head of Sales, Solutions by Handelsblatt Media Group

                                Freuen Sie sich auf folgenden Experten:

                                Ronny Tischer

                                Ronny Tischer

                                Executive Vice President ServicesKOMSA-Gruppe
                                Ronny Tischer

                                Ronny Tischer

                                Executive Vice President ServicesKOMSA-Gruppe

                                Ronny Tischer ist ein absoluter Experte, wenn’s darum geht, Geschäftsprozesse in Unternehmen zu optimieren, digitale Transformation voranzutreiben und Mitarbeitende in Firmen mobil arbeitsfähig zu machen. Für die KOMSA-Gruppe, einer der größten unabhängigen Technologie-Anbieter, rüstet er gemeinsam mit seinem Team seit 15 Jahren Unternehmen fürs mobile Arbeiten aus – vom Mittelstand bis zu großen Dax-Konzernen. Als Executive Vice President verantwortet er das Dienstleistungsgeschäft bei KOMSA und nimmt damit Playern wie DHL, Bayer oder Douglas den Stress ab, der mit der steigenden Anzahl mobiler Endgeräte und der zunehmenden Komplexität der IT-Infrastruktur entsteht. Ronny Tischer beeindruckt nicht nur durch seine Fachkompetenz, sondern auch durch eine inspirierende Leidenschaft für wegweisende Veränderungen. Seine langjährige Expertise und sein Engagement tragen maßgeblich dazu bei, Unternehmen in die vorderste Reihe der digitalen Arbeitswelt zu führen.

                                  Webinar
                                  Sponsored by Akamai Technologies GmbH und Computacenter AG & Co oHG

                                  Die Flut der APIs beherrschen. Wie man im Zeitalter der Digitalisierung APIs effektiv vor Angriffen schützen kann.

                                  In der digitalen Ära bieten Unternehmen ständig innovative digitale Lösungen an, die über Apps, Marktplätze und spezialisierte Anwendungen zunehmend auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Erfolgreiche Anwendungen nutzen Informationen aus anderen Anwendungen über APIs. APIs ermöglichen Maschinen-zu-Maschinen und Maschinen-zu-Client Kommunikation. Eine Folge davon: Die Anwendungen werden immer komplexer und die Verantwortung, den Zugriff auf die Daten zu kontrollieren, wird zunehmend erschwert. Gleichzeitig drücken die Entwickler aufs Tempo: Neue Versionen von Code und APIs werden den Unternehmen immer schneller zur Verfügung gestellt und Testphasen werden verkürzt. Fehler zu finden, wird schwieriger und unentdeckte Fehler können katastrophale Folgen für das Unternehmen haben, wenn z. B. Unternehmens- oder Kundendaten gehackt werden. Wie viele APIs sind im Einsatz, wer greift darauf zu, und welche Informationen werden bereitgestellt? Ein umfassender Überblick über alle genutzten APIs ist entscheidend, insbesondere vor dem Hintergrund steigender API-Angriffe, wie von Gartner bereits 2021 festgestellt. Im Webtalk erfahren Sie, wie Sie API-Probleme identifizieren und wirksam angehen können, um Ihr Unternehmen vor Bedrohungen zu schützen. Experten geben Einblicke, wie Sie diese Risiken erkennen und wirksam angehen können, um die Integrität Ihres Unternehmens zu wahren.

                                  Erfahren Sie im Expert Talk unter anderem:

                                  • Womit beschäftigen sich Unternehmen im Kontext API Security?
                                  • Welches sind die derzeit größten API-Schwachstellen (OWASP Top 10 Ranking)?
                                  • Wie können APIs effektiv abgesichert werden?
                                  • Was ist dafür nötig und was gilt es dabei zu beachten?

                                  Moderation: Moritz Schönleber, Head of Event Production, Handelsblatt

                                  Freuen Sie sich auf folgende Experten:

                                  Hauke Moritz

                                  Hauke Moritz

                                  Solution Manager für Cloud SecurityComputacenter
                                  Hauke Moritz

                                  Hauke Moritz

                                  Solution Manager für Cloud SecurityComputacenter

                                  Hauke Moritz ist Solution Manager für Cloud Security bei dem IT-Dienstleister Computacenter. In dieser Rolle verantwortet er die strategische Entwicklung des Cloud-Security-Portfolios von Computacenter Deutschland, was die Bereiche Sicherheit der Hyperscaler, Sicherheit für cloud-native Technologien und Application Security umfasst.

                                  Hauke Moritz ist seit 20 Jahren in der IT-Branche tätig, davon 15 Jahre mit einem reinen Security-Fokus. Vorab bei anderen Dienstleistern tätig, unterstützt er seit 2015 Computacenter und ist seit 2017 für das Cloud Security Portfolio international aktiv.

                                  Hauke Moritz ist gelernter IT-Systemelektroniker, sowie „Geprüfter Business Manager (DAM)“ und wohnt mit seiner Frau und Kind in Mainz.

                                    Frank Sommer

                                    Frank Sommer

                                    Senior Solutions EngineerAkamai
                                    Frank Sommer

                                    Frank Sommer

                                    Senior Solutions EngineerAkamai
                                    • seit 25 Jahren im Umfeld der IT-Security
                                    • Arbeit als Trainer und Solution Engineer für Experteach, Symantec und Akamai
                                    • Fokus auf Sicherheits- und Cloudlösungen im Internet
                                    • aktuell zuständig für Kunden im Finanz- und Versicherungsbereich
                                      Expert Paper
                                      Sponsored by BearingPoint GmbH

                                      Network Sustainability

                                      Viele Bürger:innen haben eine Vorstellung davon, wie es um die ökologische Nachhaltigkeit des Autoverkehrs, der Industrieproduktion oder der Energieerzeugung steht. Und meist auch davon, wie diese verbessert werden kann. Bei der Telekommunikation sieht das anders aus. Wie nachhaltig Daten- und Sprachdienste, Kommunikationsnetze und Endgeräte sind, können selbst Expert:innen oftmals kaum beantworten. Grund hierfür ist die hohe Komplexität der Infrastrukturen und Wertschöpfungsketten.

                                      Im aktuellen Playbook erfahren Sie mehr.

                                      Webinar

                                      Die grüne Energierevolution: Deutschlands Herausforderungen für einen erfolgreichen Markthochlauf von Wasserstoff

                                      Der Umbau hat begonnen. Doch vor welchen Herausforderungen stehen die Akteure der Wasserstoffwirtschaft? Die Wasserstoffwirtschaft gilt als Schlüssel zur Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele und als Wegbereiter für eine grüne Zukunft. Deutschland, als eine der treibenden Kräfte in diesem Wandel, steht vor einzigartigen Chancen und Hürden auf dem Weg zu einem erfolgreichen Markthochlauf von Wasserstoff. Die Handelsblatt Redaktion diskutiert mit renommierten Expert:innen und Branchenführer:innen.

                                      Erfahren Sie im Expert Talk unter anderem:

                                      • Wie kann Deutschland die Wasserstoffproduktion und -infrastruktur im Einklang mit den Klimazielen ausbauen?
                                      • Welche Rolle spielt die internationale Zusammenarbeit bei der Förderung von Wasserstofftechnologien?
                                      • Welche regulatorischen und politischen Maßnahmen sind erforderlich, um den Markthochlauf von Wasserstoff in Deutschland zu beschleunigen?

                                      Moderation: Kevin Knitterscheidt, Ressortleiter Podcast, Live und Video, Handelsblatt

                                      Freuen Sie sich auf folgende Experten:

                                      Prof. Dr. Tim Hosenfeldt

                                      Prof. Dr. Tim Hosenfeldt

                                      Senior Vice President Central TechnologiesSchaeffler AG

                                        Till Mansmann

                                        Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

                                          Stefanie Peters

                                          Geschäftsführende GesellschafterinNeuman & Esser Group
                                            Webinar
                                            Sponsored by USU Software AG

                                            End-to-End Digitalisierung: Praxisorientierte Lösungen zur Integration von Fachbereich, Kunden und IT

                                            In der Ära der digitalen Servicewelt steht für Verantwortliche des Kundenservice viel auf dem Spiel. Kunden erwarten, dass ihre Anfragen schnell bearbeitet und Probleme zügig und abschließend gelöst werden. Wer hier nicht mithält, riskiert empfindliche Wettbewerbsnachteile. End-to-End digitalisierte und automatisierte Serviceprozesse sind heute ein zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Aber was, wenn man noch am Anfang des Weges steht, die IT mit jahrelangem Anwendungsstau konfrontiert ist, Fachabteilungen in Silos arbeiten und ganz andere Erwartungen haben. Digitalisierungsverantwortliche stehen hier vor einer gewaltigen Herausforderung, denn sie müssen unterschiedliche Ebenen strategisch miteinander in Einklang bringen. Dabei gibt es nicht den „richtigen“ Weg. Vielmehr kommt es auf die individuelle Betrachtung jedes einzelnen Unternehmens und der Menschen hinter dem Unternehmen an. Denn Digitalisierung wird immer noch von Menschen gemacht und gesteuert. Anhand praktischer Kunden-Beispiele erfahren Sie im Webinar, welche Hürden die Digitalisierungsvorhaben vieler Unternehmen nach wie vor ausbremsen und wie diesen begegnet wird. Im Webinar werden außerdem auf technologischer Ebene DCX-Plattformlösungen als auch Low Code Plattformen vorgestellt und die spezifischen Mehrwerte der Lösungen aufgezeigt.

                                            Erfahren Sie im Webinar unter anderem:

                                            • Welche Bedeutung End-to-End-Digitalisierung für Ihre Kunden und Ihr Unternehmen hat
                                            • Strategien um Fachabteilung, IT und Kunden digital miteinander in Einklang zu bringen
                                            • Welche technischen Lösungen sich für die Digitalisierung von Serviceprozessen etabliert haben
                                            • Welche Anforderungen daraus an Ihre Organisation & Kultur sowie Ihre IT-Strategie resultieren

                                            Moderation: Anke Neytchev, Senior Event Production Manager, Handelsblatt

                                            Freuen Sie sich auf folgenden Experten:

                                            Michael Bartz

                                            Michael Bartz

                                            Director/Business Lead digitale PlattformenUSU
                                            Michael Bartz

                                            Michael Bartz

                                            Director/Business Lead digitale PlattformenUSU

                                            Michael Bartz berät schon seit 27 Jahren Kunden bei der Digitalisierung ihrer kundenorientierten Serviceprozesse. Als Director und Business Lead verantwortet Michael Bartz bei USU das Angebot zu digitalen Plattformen. Schwerpunkte sind Digitalisierungsprojekte mit den Zielgruppen Kunden, Mitarbeiter und Partner sowie die Nutzung von Liferay als Omni-Audience Plattform. Heute ist er Prokurist bei der USU.

                                              Thomas Schwenk

                                              Thomas Schwenk

                                              Director Business StrategyUSU
                                              Thomas Schwenk

                                              Thomas Schwenk

                                              Director Business StrategyUSU

                                              Thomas Schwenk ist seit über 20 Jahren bei der USU als Digital Strategist im Einsatz. Er berät Unternehmen ganzheitlich bei allen Fragen der Digitalisierungsstrategie. Sein Hauptfokus sind seit etwa 5 Jahren moderne Enterprise-Plattformen auf Basis von Pega. Er betreut Kunden wie W&W und GEMA und ist heute Prokurist bei der USU.